17412-01 Absage Berliner Begegnungszone / Parkletzone Bergmannstraße – „Probelauf“

Michael Becker hat soeben folgende Mitteilung gesendet:

Werte Kollegen,
welche Überraschung, ich hatte auch schon gestern die Halteverbotsschilder vermisst…. Ich kann mich dem Eindruck kaum noch erwehren, dass sich da was tot-läuft…

———- Weitergeleitete Nachricht ———-
Von: <Doerte.Krenkel@senuvk.berlin.de>
Datum: 10. Oktober 2017 um 09:55
Betreff: Begegnungszone Bergmannstraße / Absage Aufstellung Parklets
An: Marcus.Muennich@ba-fk.berlin.de, Helmut.Schulz-Herrmann@ba-fk.berlin.de, Ulrike.Ehrlichmann@ba-fk.berlin.de, jutta.bolg@gmx.de, post@leiser-bergmannkiez.de, herrlich.berlin@googlemail.com, post@stadtteilausschuss-kreuzberg.de, jung@bund-berlin.de, christian.koelling@vcd-nordost.de, schertel@raumscript.de, mehlin@raumscript.de, Florian.Schmidt@ba-fk.berlin.de
Cc: Horst.WohlfarthvonAlm@senuvk.berlin.de, Dirk.Bartel@senuvk.berlin.de, Anke.Stark-Kehler@ba-fk.berlin.de, stadtrat.schmidt@ba-fk.berlin.de, Derk.Ehlert@senuvk.berlin.de, Kai.Lehmann@senuvk.berlin.de

Sehr geehrte Damen und Herren,
in Abstimmung mit dem Büro des Bezirksstadtrats, Herrn Florian Schmidt, muss ich Ihnen leider mitteilen, dass der Aufstellungstermin für die beiden Parklets in der Bergmannstraße am 18.10.2017 ersatzlos für dieses Jahr entfallen muss.

Grund hierfür ist die kürzlich erhaltene Information seitens der mit der Herstellung beauftragten Firma über Lieferschwierigkeiten eines Zulieferers, so dass die vertraglich vereinbarte Fertigstellung der beiden Module bis zum 18.10.2017 von Seiten des Auftragnehmers nicht sichergestellt werden kann.

Sie werden in den nächsten Tagen eine Information von uns über die nächsten Schritte bzw. das weitere Vorgehen zur Vorbereitung der Testphase in der Bergmannstraße erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Dörte Krenkel

go!b 17412 Begegnungszone Bergmannstraße Absage Aufstellung Parklets

 

Print Friendly, PDF & Email

17411-01 Parklets Berliner Begegnungszonen – TrippleB = go!bergmann – Probelauf zur Testphase der Parkletzone – Presseveröffentlichung zum 18. Oktober

Bei der Vorortbegehung der Bergmannstraße Kreuzung Nostitzstraße mittags am Montag, den 9.10.2017 konnten wir keinerlei vorbereitende Maßnahmen bezüglich einer angekündigten Installation von Parklets zum 18.10. feststellen!

Die erklärten rechtzeitigen Informationen der Anrainer, etwa durch Postwurfsendungen, wie sie von „raumscript“ sozusagen „lauthals“ verbreitet wurden, konnten wir bei diesem Termin auch durch stichprobenartige Befragungen bei den Anrainern nicht in Erfahrung bringen!

Nix zu sehen!

Print Friendly, PDF & Email

17395-02 … nichts Neues? iS „Berliner Parkletzone in der Bergmannstraße“ Stand von heute [17395]

Ein Blick in die Website von leiser-bergmannkiez, welche oftmals aktuelle Nachrichten bietet, diesmal von Anfang September.

http://www.leiser-bergmannkiez.de/bergmann.html

In der kommenden Woche (40.KW) soll laut Michael Becker den Anrainern von den Akteuren schriftlich mitgeteilt werden, was bis zum 18.10.2017 an exponierten Stellen der Bergmannstraße, u.a. vor dem Ladengeschäft von ARARAT, vortestweise (? Probelauf) für ein Jahr installiert sein wird!

Wir sind gespannt!

Bisher sind alle unsere Versuche, bei den Akteuren, vorab Informationen darüber zu erlangen, mit dem Hinweis gescheitert, dass wir uns an „unseren“ Vertreter Michael Becker zu halten hätten.

Das haben wir wiederholt versucht.
Leider sieht sich Michael Becker nicht in der Lage mehr zu berichten, was uns „brennend“ interessiert, was nicht schon in unserem letzten Info-Blatt  17353 beschrieben und von uns am 3.9.2017 verteilt wurde!

Ihm fehlen bis heute wohl die Sitzungs-Protokolle der letzten beiden Steuerungsgruppen-Zusammenkünfte!

Der Sonntag, 1.10.2017, verkaufsoffen, an welchem wir die Besucher der Bergmannstraße wieder über die neuesten Erkenntnisse in Sachen „go!bergmann“ informieren wollten.

Wie geschrieben, Neues unbekannt!

Deshalb hier nochmals, mangels „Auskunftsverweigerung“ der Akteure, unser Info-Blatt vom letzten verkaufsoffenen Sonntag und den Link auf die Website von Herrn Hubert (leiser-bergmannkiez) Stand 8.9.2017!

Zum Schluß noch eine Anmerkung von uns:

Das Modellprojekt 5 der Fußverkehrsstrategie für Berlin sieht 3 Pilotvorhaben vor.
Das 2. Pilotvorhaben (TrippleB) soll die Berliner Begegnungszone Bergmannstraße werden.
Der erste Versuch einer Vorplanung sah der „Maaßenstraße“ (1. Pilotvorhaben) sehr ähnlich und fand offenbar keinen Anklang unter anderem bei den Auftraggebern, weshalb der zweite Vorschlag einer Vorplanung im Herbst 2016 dann als eine „Parkletzone“ vorgestellt wurde.

Was eine „Parkletzone“ allerdings mit der Fußverkehrsstragie Berlin zu tun haben soll, ist uns bis heute nicht erläutert worden, zumal u.a. das „Pilotvorhaben Berliner Begegnungszone Bergmanntraße“ ja Beispiel für die Begegnungszonen in ganz Berlin werden sollen!

(Siehe auch Auswertungsbericht bzw. Gesamtdokumentation (Zusammenfassung der Öffentlichkeitsbeteiligungen vom Dezember 2016) der bisherigen Bürgerbeteiligungsverfahren, welcher ja Planungs-Grundlagen-Vorgaben der Auftraggeber, des Senats (Akteure), für die Auftragnehmer (Planer) sein müssten: http://www.berlin.de/senuvk/verkehr/politik_planung/fussgaenger/strategie/download/begegnungszone_bergmannstr_gesamtdoku_phase1.pdf

Wir sehen schon fast ganz Berlin, denn immerhin haben sich ja aus den Bezirken 33 Straßen um solche Begegnungszonen beworben, dass Berlin dann in Zukunft eine einzige große „Parkletzone“ werden könnte!

 

 

Print Friendly, PDF & Email